Das sind wir

Zupforchester Friedrichweiler

 

 

Das Zupforchester Friedrichweiler wurde 1979 gegründet. Christiane Eisenbarth leitete das Ensemble 19 Jahr lang bis sie 1999 den Taktstock an Annerose Hümbert übergab. Seit 30 Jahren wird in der traditionellen Zupforchester-Besetzung – Mandoline 1, Mandoline 2, Mandola, Gitarre und Bass – musiziert, von jeher, entsprechend Epoche und Stil des Werks, ergänzt um diverse Zusatz- und Soloinstrumente, wie Schlagwerk, Blockflöte, Akkordeon oder auch Gesang. Im Laufe der Jahre entstand ein breit gefächertes Repertoire entlang der Musikgeschichte - von Renaissance bis Moderne, ein Mal um die Welt - von Europa über Südamerika bis Japan und zurück, zu den unterschiedlichsten Anlässen – festlich oder folkloristisch.
In den wöchentlichen Proben werden Programme zu den jeweiligen Veranstaltungen erarbeitet, aber auch an der technischen und musikalischen Weiterentwicklung aller derzeit 27 Orchesterspieler gefeilt. Die Instrumentalausbildung erfolgt im Einzel - oder Gruppenunterricht. Zur Nachwuchsgewinnung führt der Verein seit einigen Jahren regelmäßig Mandolinen- und Gitarren-AGs in Kooperation mit der örtlichen Grundschule durch. Es handelt sich dabei um ein Projekt des Saarländischen Ministeriums für Bildung, Familie, Frauen und Kultur und der Landesakademie für musisch kulturelle Bildung in Ottweiler.
Das Jugendorchester des Vereins, mit aktuell 18 Spielern, ermöglicht den Kindern und Jugendlichen erste Erfahrungen im Orchesterspiel zu sammeln. Beim jährlichen Schülervorspiel hat der Zupfernachwuchs Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen: solistisch, kammermusikalisch und als Orchester. Die „Priorität Jugendarbeit“ spiegelt sich jedoch nicht nur im musikalischen Vereinsleben wider. Der engagierte Vorstand, insbesondere das motivierte Jugendteam, lädt mehrmals im Jahr zu Freizeitangeboten, wie Zeltlager, Bastelaktionen und gemeinsamen Fahrten, ein. So ist die „Jugend“ auch in Gesamtbild und -klang nicht zu verkennen.
Ein Großteil des Ensembles, zu dem mehrere Jugend-Musiziert-Bundespreisträger zählen, zeichnet sich durch das Mitwirken in den Landesorchestern aus. Traditionelle Besuche der Lehrgänge des Bundes für Zupf- und Volksmusik Saar (BZVS) spiegeln ein enges, freundschaftliches Verhältnis zum Verband wider.
 

 

 

 

 

 

zurück